Fanpost für die Direttissima

«Direttissima Schweiz» von 1983

Die Sommeraktion 1983 von Radio DRS schlug ein wie eine Bombe. Die zuständige Pressestelle wurde von Anfragen regelrecht überschwemmt. Die Hörerinnen und Hörer wollten wissen, wo die Bergsteiger denn gerade stecken und ob man ihnen begegnen kann. 

Die Diretissima-Alpinisten galten vielen Jugendlichen als Vorbilder.
Bildlegende: Die Diretissima-Alpinisten galten vielen Jugendlichen als Vorbilder. SRF

DRS Reporter Roland Jeanneret erinnert sich daran, dass einige Menschen sogar ihren Tagesablauf nach der Direttissima-Sendung ausrichteten. Auf keinen Fall wollten sie etwa davon verpassen. Man kann also behaupten, dass sich eine regelrechte Fangemeinde rund um das Direttissima-Team gebildet hatte.

Es blieb aber nicht nur bei Fanbriefen. Die Bevölkerung unterstützte die Direttissima-Belegschaft aktiv. Da wurde sogar extra eine Fähre gebaut, damit die Direttissima-Teilnehmer trockenen Fusses einen Fluss überqueren konnten.

 

Autor/in: daue, Redaktion: Bea Schenk