Ferien auf dem Land und Badeplausch im Zürichsee

«Es braucht auch Hilfsarbeiter», sagte einst die Frau des Lehrers zu ihm. Doch der heute 80-jährige Hans Suter liess sich nicht beirren und folgte seinen Träumen. Er finanzierte seine Ausbildung zum Schauspieler aus der eigenen Tasche. Später begann er damit Theaterstücke und Hörspiele zu schreiben.

Ein älterer Mann in einem gestreiften T-Shirt in seinem Wohnzimmer.
Bildlegende: Der Schweizer Autor und Schauspieler Hans Suter feierte am 13. April 2020 seinen 80. Geburtstag. SRF

Idyllische Ferien auf dem Land

Geboren wird der Schauspieler und Autor am 13. April 1940 im Thurgauer Dorf Wittenwil. Ferien bei der Grossmutter oder bei seiner Gotte prägen seine Kindheit. Dank dieser Ferienaufenthalte lernt er das Landleben kennen. Er hilft mit bei der Rüben-Ernte oder hütet das Vieh.

Als Hans Suter sechs Jahre alt ist, zieht die Familie von Wittenwil nach Rüschlikon im Kanton Zürich. Hier am Zürichsee verbringt er im Sommer viele Stunden am Wasser. Schliesslich gibt es hier auch viel zu sehen. «Abends habe ich manchmal Frauen beim Nacktbaden beobachtet», meint er schmunzelnd.

Hörspiel-Autor

Dem Schweizer Radiopublikum ist Hans Suter bekannt als Autor unzähliger Hörspiele. Während 20 Jahren wirkte er in den Sendungen «Spasspartout» und «Satiramisu» mit.

Bei der SRF Musikwelle kommen die Hörerinnen und Hörer jeden Donnerstag in den Genuss der Sendung «Memo-Treff». Für die von Katja Früh konzipierten Kurzhörspiele schrieb Hans Suter während vier Jahren wöchentlich je eine Episode.

Hans Suter lebt heute in Wollishofen und schreibt noch immer jeden Tag. Aktuell widmet er sich seinem neuesten Krimiroman. Für SRF Musikwelle blickt er zurück auf sein spannendes und erfülltes Leben.

Moderation: Bea Schenk, Redaktion: Daniela Huwyler