Fussball-Stammtisch 1986 - Teil 2

Vielleicht hätte man es ihr nicht zugetraut, aber Elisabeth Schnell hat tatsächlich einmal zum Fussball-Stammtisch eingeladen. Während der Fussball-WM 1986 begrüsste sie ehemalige Schweizer Nationalspieler und Sport-Reporter Jean-Pierre Gerwig.

Neben Fussball-Reporter Jean-Pierre Gerwig nahmen folgende Fussballer am Stammtisch Platz: Alfred «Fredy» Bickel, Severino Minelli, Hans Hagen und Thomas Preiss.

Die ehemaligen Fussballer erzählten von den Anfängen ihrer Profi-Karriere. Hans Hagen zum Beispiel kam über den Turnverein zum Fussball. Er wurde dank eines Grümpelturniers entdeckt. Ohne Wissen seiner Eltern bestritt er mit seinem Fussballclub verschiedene Spiele.

Brotloser Erwerb

Fredy Bickel meinte, dass Eltern dem Fussball gegenüber eher skeptisch gewesen seien. Kinder sollten sich in der Jugendriege sportlich betätigen, Fussball konnte man in der Freizeit spielen.

Als Fussballer liess sich auch kein Geld verdienen, wie Severino Minelli berichtete. Er spielte als Verteidiger in der 1. Mannschaft von Servette. Ohne Lohn! Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich als Verkäufer in einem Gemischtwaren-Laden. Verdient habe er damals als Fussballer zwar nichts, dafür habe er in Genf Französisch gelernt.

Autor/in: Elisabeth Schnell