Fussball-Stammtisch 1986 - Teil 3

Während der Fussball-Weltmeisterschaft 1986 hat Elisabeth Schnell zum Fussball-Stammtisch geladen. Zu ihren illustren Gästen zählten ehemalige Schweizer Nationalspieler und Sport-Reporter Jean-Pierre Gerwig.

Neben Fussball-Reporter Jean-Pierre Gerwig nahmen folgende Fussballer am Stammtisch Platz: Alfred «Fredy» Bickel, Severino Minelli, Hans Hagen und Thomas Preiss.

Alfred «Fredy» Bickel absolvierte 71 Länderspiele für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft, sein erstes 1936 gegen Norwegen. Er war an zwei Weltmeisterschaften dabei, 1938 in Frankreich und 1950 in Brasilien. Mit dem Grasshopper-Club Zürich wurde er sieben Mal Schweizer Meister und neun Mal Cupsieger.

Severino Minelli bestritt für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft zwischen 1930 und 1943 insgesamt 80 Länderspiele. Er stand bei zwei Weltmeisterschaften im Einsatz, 1934 in Italien und 1938 in Frankreich. Ausserdem war er einer der berühmtesten Spieler beim Grasshopper-Club Zürich.

Hans Hagen galt in der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft als Spielmacher. Thomas Preiss hingegen kam im Nationalteam nie zum Einsatz. Er bestritt einzig ein WM-Ausscheidungs-Spiel gegen Luxemburg. Für die Fussball-WM 1950 fiel er als überzähliger Goalie aus und musste zu Hause bleiben.

Im dritten Teil der «Sinerzyt»-Serie zum Fussball-Stammtisch spricht Elisabeth Schnell mit ihren Gästen über die wertvollsten, grössten und schönsten Siege.

Autor/in: Elisabeth Schnell