«Ghüder» in einer Reportage von 1980

Zwischen den Festtagen haben die Kehrichtmänner viel zu tun. Die Kehrichtsäcke stapeln sich, auch Brauchbares wird weggeworfen. Das war 1980 nicht anders. Henrik Rhyn war damals einen Tag lang mit der Kehrichtabfuhr in Bern unterwegs und hat Erstaunliches gehört und gesehen.

Welche kostbaren Dinge man im gewöhnlichen Hausmülle entdecken kann, hat Henrik Rhyn 1980 von den Kehrichtmännern der Stadt Bern erfahren.
Bildlegende: Welche kostbaren Dinge man im gewöhnlichen Hausmülle entdecken kann, hat Henrik Rhyn 1980 von den Kehrichtmännern der Stadt Bern erfahren. colourbox

Henrik Rhyn hat 1980 im Studio Bern die Sendung «Guete Samschtig mitenand» geleitet. In einer Ausgabe ging es ums Thema «es muess halt sy». Vorgestellt wurden Arbeiten, die getan werden müssen, auch wenn sie unattraktiv erscheinen.

Für seine Reportage hat sich Henrik Rhyn in aller Herrgottsfrühe bei der Kehrichtabfuhr der Stadt Bern gemeldet. Er hat eine Stempelkarte als Hans Schütz erhalten, dazu ein orangenes Überkleid und einen schwarzen Plastikhut. Punkt 07.00 Uhr hat er sich mit den anderen Kehrichtmännern im Wagen 38 auf die Piste gemacht.

Autor/in: Henrik Rhyn