Gordon-Bennet-Pokal ging an Schweizer

Die Ballonfahrer Messner und Schaeck erhielten im Jahr 1908 den begehrten dritten Gordon-Bennet-Pokal. Zuerst mussten sie sich allerdings für 10'000 Franken freikaufen. Ein Fischerboot hatte sie vor der Norwegischen Küste unfreiwllig abgezogen und an Land gebracht. 

Heissluftballon in der Luft.
Bildlegende: Aufgrund des Sieges von Schaeck und Messner im Jahr 1908 war der war der Startpunkt im darauffolgenden Jahr in der Schweiz. Keystone

Neben der Zahlung mussten sie dann auch beweisen, dass sie tatsächlich an Land vom Korb gingen, und nicht ins Meer. Den Rekord von 73 Stunden hielten sie bis ins Jahr 1995.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Daniela Huwyler