Im Senseland (1/6)

Wir blenden zurück ins Jahr 1977. Die Zeitreise führt ins Senseland, oder «Seislerland», wie die Einheimischen sagen. Martha Béery und ihre Familie wohnen neu in dieser Region. Die Tierarztfrau lernt einen unbekannten Dialekt kennen.

Im Dorfzentrum von Tafers - dem Hauptort des Sensebezirks.
Bildlegende: Im Dorfzentrum von Tafers - dem Hauptort des Sensebezirks. SRF

Martha Béery und ihr ungarischer Ehemann haben damals ihre Zelte im Sensebezirk aufgeschlagen. Am Anfang kam ihr das «Seislerdütsch» spanisch vor. Auch an die Aussprache der Freiburger Familiennamen musste sie sich erst gewöhnen. Doch: Kommt Zeit, kommt Rat - und auch Verstehen.

Die Schriftstellerin hat ihre Erfahrungen im «fremden» Land festgehalten und davon an einer Lesung 1977 erzählt. Im «Sinerzyt» sendet DRS Musikwelle die Aufnahme der damaligen Lesung in fünf Teilen, immer am Montag und Mittwoch um 10.45 Uhr.

Autor/in: Martha Béery