Katrin Haslers Begegnung mit der «Callas der Berge»

Therese Wirth-von Kaenel war anders. Wenn sie jodelte, so hatte dies einen klassischen Touch. Dem Eidgenössischen Jodlerverband war die ausgebildete Sopranistin ein Dorn im Auge. Für andere wiederum galt sie als die «Callas der Berge». SRF Redaktorin Katrin Hasler war von ihr begeistert.

Langjährige DRS-Volksmusikredaktorin Katrin Hasler.
Bildlegende: Langjährige DRS-Volksmusikredaktorin Katrin Hasler. SRF

Trotz ihrer grossen Begabung und der einzigartigen Stimme blieb Therese Wirth-von Kaenel immer bescheiden. Sogar durch ihre erfolgreichen Auftritte vor Tausenden von Zuschauern in New York und London liess sie sich nicht blenden.

Ihre Freiheit war der Grenchnerin sehr wichtig. Da ihr der Eidgenössische Jodlerverband andauernd Steine in den Weg legte und sie nicht ernst nahm, trat sie aus dem Verein aus. Mit den Konsequenzen wusste sie gut umzugehen. Schwieriger war die Situation für Musiker, die mit ihr zusammenarbeiten wollten. Diese bekamen es nämlich nun ebenfalls mit dem Verband zu tun.

Autor/in: daue, Redaktion: Karin Hasler