Kaviar aus dem Kandertal

Das rund 13 Kilometer lange Kandertal erstreckt sich von Spiez bis Kandersteg. Etwa in der Mitte, befindet sich der Blausee, der wegen seinem kristall-blauen Wasser und seiner Fischzucht, berühmt ist. Im mittleren Kandertal liegt das Tropenhaus Frutigen. Dort wird seit 2005 Kaviar produziert.

Kaviar und ein Zitronenschnitz.
Bildlegende: Das Tropenhaus Frutigen züchtet Sibirische Störe für die Fleisch- und Kaviarproduktion. colourbox

Das rund 13 Kilometer lange Kandertal erstreckt sich vom Spiez am Thunersee bis nach Kandersteg. In Frutigen, im unteren Drittel des Kandertales, befindet sich das Tropenhaus mit vielen tropischen Pflanzen und einer Störzucht.

Der Stör ist ein Fisch, der erstklassigen Kaviar produziert. Das rund 20 Grad warme Wasser für die Störzucht kommt ungefiltert aus dem Berg hinaus. Die Quelle wurde beim Bau des Neat- Lötschbergtunnels entdeckt und gefasst.

Bereits im frühen 19. Jahrhundert wurde das Kandertal durch den ersten Lötschberg-Eisenbahntunnel mit dem Wallis verbunden.

Video «Kaviar aus der Schweiz» abspielen

Kaviar aus der Schweiz

7:55 min, aus Einstein vom 19.4.2012

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Marcel Hähni