Kurzes Verweilen bei Kleinigkeiten

Elisabeth Schnell ist seit 2003 unter anderem als Kolumnistin für «Tagblatt der Stadt Zürich» tätig. Einige der humorvollen Kolumnen wurden Anfang Jahr als Buch unter dem Titel «En Augeblick bitte!» herausgebracht. Die kleinen Alltagsgeschichten sind nun auch auf CD erhältlich.

«En Augeblick bitte!» von Elisabeth Schnell ist als Buch oder CD erhältlich.
Bildlegende: «En Augeblick bitte!» von Elisabeth Schnell ist als Buch oder CD erhältlich.

Es sind kleine Dinge, über die Elisabeth Schnell schreibt. Die Joghurtvielfalt im Supermarkt, lärmende Laubsauger, die Kuh im Souvenirgeschäft - Dinge, denen man normalerweise keine Aufmerksamkeit schenkt. Doch die Autorin nimmt sich die Zeit, macht sich Gedanken über solch scheinbar nebensächliche Begebenheiten und schreibt sie mit viel Witz und Charme nieder.

Martin Wittwer hat sich mit Elisabeth Schnell über Buch und CD unterhalten. «En Augeblick bitte!» hiess übrigens die erste eigene Sendung der beliebten Radiofrau. Weil es damals wie heute um ein «Kurzes Verweilen bei Kleinigkeiten» geht, ist der Titel wieder auferstanden.

Autorin:

Elisabeth Schnell wurde am 22. Januar 1930 in Zürich geboren. Nach der regulären Schulausbildung besuchte sie die Handelsschule, schloss mit dem Diplom ab und hängte ein Schauspielstudium an. Schnell war an verschiedenen Theatern tätig, spielte in diversen Spielfi lmen und Fernsehsendungen und wechselte dann zum Schweizer Radio DRS als Moderatorin, Reporterin und Redaktorin. Neben ihrer momentanen Sendung «Synerziit» auf der DRS Musikwelle ist sie nun wieder vermehrt als Schauspielerin zu sehen und tourt bis Ende 2010 mit dem Theaterstück «Huusfründe» durch die Schweiz.

Autor/in: Martin Wittwer