Linus Birchler und der deutsch-französische Krieg 1870

Linus Birchler hat den Wechsel vom 19. ins 20. Jahrhundert als Siebenjähriger erlebt. Er erzählt, dass ihn eine grosse Weltfrage schon früh und heftig beschäftigt hat: der Gegensatz Deutschland - Frankreich.

Noch vor dem Schuleintritt hat er sich damit auseinander gesetzt. Sein älterer Bruder hat ihm nämlich ab und zu aus einem Geschichtsbuch vorgelesen. Dabei ging es um den deutsch-französischen Krieg von 1870.

Ein Leben für die Kunst

Linus Birchler wurde 1893 in Einsiedeln geboren. Nach dem Gymnasium Einsiedeln studierte er zuerst Rechtswissenschaften. Es folgte das Studium der Kunstgeschichte. Birchlers Spezial-Gebiete waren das frühe Mittelalter und das Barock-Zeitalter in der Schweiz. Von 1942 bis 1963 war er Präsident der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege. 1962 wurde er mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet.

Linus Birchler starb am 2. Januar 1967 in Männedorf.