Memo-Treff: Expo.02

Die Expo.02 ist längst Vergangenheit. Die künstliche Wolke, der Monolith und weitere Bauwerke sind verschwunden, die Geräusche im Klangturm verstummt. Was bleibt ist die Erinnerung. Darüber tauschen Alma, Margot und Hannes aus.

Arteplage in Murten: Monolith von Jean Nouvel.
Bildlegende: Arteplage in Murten: Monolith von Jean Nouvel. wikimedia / Daniel Steger

Die Expo.02 war die 6. Schweizer Landesausstellung. Sie fand in Biel, Murten, Neuenburg und Yverdeon-les-Bains statt. An den Seeufern dieser vier Städte wurden sogenannte Arteplages mit besonderen Wahrzeichen errichtet.

In Biel war es zum Beispiel die auf Stelzen erbaute Plattform mit den drei Türmen. In Murten ragte der begehbare Monolith des Architekten Jean Nouvel aus dem Wasser. Herzstück der Neuenburger Arteplage waren die sogenannten Kieselsteine, die als Dach über den Pavillons ragten. In Yverdon-les-Bains wurde die begehbare Wolke rege besucht.

Alma, Margot und Hannes haben die Expo.02 an verschiedenen Standorten besucht. Nicht allen hat das gleiche gefallen. Sie haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Bei ihrem Treffen im Café äussern sie Freude und Kritik an der Schweizer Landesausstellung.

Mitwirkende im Memo-Treff:

Yvonne Kupper als Alma
Ruth Bannwart als Margot
Albert Freuler als Hannes
Regie: Walter Baumgartner

Autor/in: Hans Suter