Memo-Treff: Pflege der alten Eltern

Wenn die Eltern im Alter gebrechlich oder gar pflegebedürftig werden, will man sie nicht hängen lassen. Auch Ursula vom Memo-Grüppli kümmert sich liebevoll um ihre betagte Mutter, aber manchmal wächst ihr alles über den Kopf.

Alte Menschen zu pflegen bedeutet Kompromisse in Kauf zu nehmen.
Bildlegende: Alte Menschen zu pflegen bedeutet Kompromisse in Kauf zu nehmen. Pixelio

Einen Sprachkurs belegen, mal so schnell für ein Wochenende wegfahren oder gar einen Urlaub planen liegt für Ursula gar nicht mehr drin. Sie hat zwar Geschwister, aber diese haben - im Gegensatz zu ihr selbst - alle selber Familien.

Hinzu kommt, dass die Mutter keine Fremden um sich herum akzeptieren oder gar ins Altersheim umziehen will. Kein Wunder, dass Ursula in einem Dilemma steckt. Einerseits möchte sie sich losreissen, andererseits plagen sie Schuldgefühle.

Ein Memo-Treff von Katja Früh von 1991
Mitwirkende:
Inigo Gallo als Karl
Ettore Cella als Otto
Lore Reutemann als Ursula
Valerie Steinemann als Emmi

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Katja Früh