«Öpfelchammer» und Staatskellerei

«E Baslerbebbi erläbt Züri» lautete 1952 der Titel einer Sendung auf Schweizer Radio DRS. Der spätere Afrikaforscher Adam David hat in Zürich studiert. Auf seinen späteren Besuchen hat er meistens in der Zürcher «Öpfelchammer» einen Zwischenhalt gemacht.

Blick in die Gaststube vom Restaurant »Öpfelchammer» am Rindermarkt in Zürich.
Bildlegende: Blick in die Gaststube vom Restaurant »Öpfelchammer» am Rindermarkt in Zürich. oepfelchammer.ch

Für Adam David gab es kaum etwas Heimeligeres als diese «Öpfelchammer». Im Saal standen drei Tische aus Tannenholz. In die Tischplatten waren Namen von mehr oder weniger berühmten Personen eingeritzt: Gottfried Keller, Arnold Böcklin, Conrad Ferdinand Meyer oder Tiermaler Rudolf Koller.

Ebenfalls in Zürich hat Adam David die Bekanntschaft mit Radioreporter Arthur Welti gemacht. Dieser nahm den Basler einmal mit in die Staatskellerei. Dieser Keller war Depot für den Wein, der dem Staat Zürich gehörte.

Adam David lebte von 1872 bis 1959. Der gebürtige Basler war Zoologe, Afrikaforscher, Grosswildjäger und Publizist. Auch in der Schweiz war er manchmal als Grosswildjäger gekleidet unterwegs. Nicht zuletzt deswegen, hatte er in Basel den Status eines Stadtoriginals.

Autor/in: Adam David