Pirmin Zurbriggen: Abfahrts-Olympiasieger von 1988

15. Februar 1988 an den Olympischen Winterspielen in Calgary: Die Schweizer Abfahrer feiern mit Pirmin Zurbriggen und Peter Müller einen Doppelsieg. Zum 50. Geburtstag von Pirmin Zurbriggen werden die Erinnerungen an die Gold-Abfahrt von 1988 wieder lebendig.

In einer Zeit von 1:59,63 Minuten gewinnt Pirmin Zurbriggen am 15. Februar 1988 bei den XV. Olympischen Winterspielen in Calgary die Abfahrt. Bei der Siegerehrung präsentiert der Walliser stolz seine Goldmedaille.
Bildlegende: In einer Zeit von 1:59,63 Minuten gewinnt Pirmin Zurbriggen am 15. Februar 1988 bei den XV. Olympischen Winterspielen in Calgary die Abfahrt. Bei der Siegerehrung präsentiert der Walliser stolz seine Goldmedaille. Keystone

Pirmin Zurbriggen ist einer der erfolgreichsten Skirennfahrern aller Zeiten. In den 1980er Jahren gehörte er zu den herausragendsten Schweizer Sportlern. Nebst Olympia-Gold hat er an Ski-Weltmeisterschaften 4 Goldmedaillen gewonnen und etliche Silber- und Bronzemedaillen. Während seiner Karriere feierte Pirmin Zurbriggen 40 Weltcupsiege und wurde 4 Mal Gesamt-Weltcupsieger.

Gold-Abfahrt von Calgary

Einen Tag nach seiner Olympia-Abfahrt in Calgary war Pirmin Zurbriggen zu Gast im Rendez-vous von Schweizer Radio. Im Gespräch mit Urs Leutert hat der Walliser Skirennfahrer seine Olympia-Abfahrt Revue passieren lassen. Vom Start bis zum Ziel lässt er das Publikum sehr detailliert an seiner Fahrt teilhaben. Die Bilder dazu ergeben sich beim Zuhören von alleine. Pirmin Zurbriggen war in allen Disziplinen erfolgreich, aber die Abfahrt hatte für ihn wegen des Nervenkitzels einen besonderen Reiz.

Der Weg zum Erfolg

Pirmin Zurbriggen wurde am 4. Februar 1963 in Saas-Almagell geboren. Mit vier Jahren stand er zum ersten Mal auf den Skiern, als Siebenjähriger bestritt er das erste Schülerrennen. Seinen ersten grossen Erfolg auf internationaler Ebene feierte er 1980 in Madonna di Campiglio. An den Junioren-Europameisterschaften holte er in der Abfahrt Gold. Seine erste Weltcup-Abfahrt fuhr Pirmin Zurbriggen 1980. In Val-d'Isère wurde er 36. Ein Jahr später wurde er in Ebnat-Kappel Fünfter in der Kombination und 1982 feierte er mit dem Gewinn der prestigeträchtigen Lauberhorn-Kombination seinen ersten Weltcupsieg.

Erfolgsbilanz Pirmin Zurbriggen

  • Olympische Winterspiele Calgary 1988: Gold in der Abfahrt, Bronze im Riesenslalom
  • Alpine Skiweltmeisterschaften Bormio 1985: Gold in der Abfahrt, Gold in der Kombination, Silber im Riesenslalom
  • Alpine Skiweltmeisterschaften Crans-Montana 1987: Gold im Super-G, Gold im Riesenslalom, Silber in der Abfahrt, Silber in der Kombination
  • Alpine Skiweltmeisterschaften Vail 1989: Silber im Super-G, Bronze im Riesenslalom
  • Insgesamt 40 Weltcupsiege, 4 Mal Gesamtweltcup-Sieger