Roswitha Schmalenbachs Ärgertagebuch (2/4)

Es ist Dienstag im Tagebuch von Roswitha Schmalenbach. Sie gibt ihrem Ärger über einen verplanten Abend Ausdruck. Sie hat eine Einladung für einen Klavierabend mit einem jungen, noch unbekannten Pianisten erhalten.

Der Konzertabend reizt sie aber nicht im geringsten. Viel lieber würde sie zu Hause lesen, bügeln oder schlafen. Sie geht trotzdem hin und erlebt, dass die reine Musik ihren Ärger in Luft auflösen lässt.

«Roswitha Schmalenbach und ihr Ärgertagebuch» wurde am 12. Februar 1962 auf Radio Beromünster ausgestrahlt, im Rahmen der Sendung «Während der Woche, Frauen machen sich Gedanken». Mit ihrem Ärgertagebuch verfolgte die Basler Journalistin ein Ziel: Keine Minute Glück verlieren durch nutzlosen Ärger.

Autor/in: Roswitha Schmalenbach