Tafers feiert 1983 seinen Schützenweltmeister

Bei den Schützenweltmeisterschaften in Korea war der Schweizer Kuno Bertschy äusserst treffsicher: Mit zwei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen gehörte er zu den erfolgreichsten WM-Teilnehmern. Grund genug für seine Heimatgemeinde Tafers, den Weltmeister gebührend zu feiern.

Für den Schützenweltmeister Kuno Bertschy wurde eigens ein Marsch komponiert.
Bildlegende: Für den Schützenweltmeister Kuno Bertschy wurde eigens ein Marsch komponiert. istockphoto

Die Fribourger Gemeinde Tafers hat Schützenweltmeister Kuno Bertschy 1983 mit einem grossen Dorffest empfangen. Viele mit Rang und Namen haben dem erfolgreichen Schützen zum Weltmeistertitel gratuliert. Sichtlich gerührt hat sich Kuno Bertschy bei den Anwesenden für den freundlichen Empfang bedankt. «Ich bin mehr nervös vor euch zu sprechen als in Korea zu schiessen», sagte er während seiner kurzen Rede. Der frisch gekürte Schützenweltmeister wurde unter anderem sogar mit einem eigens für ihn komponierten Marsch beschenk.

Rita Jost vom Regionaljournal Bern Freiburg Wallis hat im Oktober 1983 vom Empfang für Kuno Bertschy in Tafers berichtet.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Bea Schenk