«Unser Zelt stand auf dem Trampelpfad der Moschusochsen»

Serie: «Schweizer Geschichten»

Fritz Hans Schwarzenbach ist Botaniker. Dieser Beruf hat den heute 88-Jährigen in den 1950-er Jahren zur Erforschung der Pflanzenwelt mehrmals nach Grönland geführt. Natürlich gab es während einer Expedition auch Begegnung mit Tieren, spannende, aber nicht immer nur erfreuliche.

Moschusochsen auf Grönland.
Bildlegende: Moschusochsen auf Grönland. Wikimedia

In Ost- und Nordgrönland hat Fritz Hans Schwarzenbach zum Beispiel viel über das Verhalten von Moschusochsen gelernt. Wittert eine Herde Gefahr, bilden sie als Gruppe ein sogenanntes Carrée. Muni und Kühe bilden um die Kälber einen Schutzwall. Der Muni beginnt als Drohgebärde zu scharren. Gelingt es der Herde nicht, den Feind so in die Flucht zu schlagen, zieht sie sich zurück, in einem Höllentempo.

Zu den Moschusochsen hat Fritz Hans Schwarzenbach auch eine besondere Anekdote parat. Er und ein Expeditionskollege schlugen ihr Zelt auf. Erst als das Zelt in der Nacht gerüttelt und geschüttelt wurde und in sich zusammenfiel realisierten sie, dass sie mitten auf dem Trampelpfad der Moschusochsen campierten.

Im SRF-Themenmonat «Die Schweizer» sendet SRF Musikwelle im «Sinerzyt» von Montag bis Freitag «Schweizer Geschichten». Martin Wittwer ist dafür quer durch die Schweiz gereist und hat sich mit Seniorinnen und Senioren über frühere Zeiten unterhalten. Im Elfenaupark in Bern hat er Fritz Hans Schwarzenbach getroffen, eine besondere Persönlichkeit mit einer spannenden Lebensgeschichte.

Moderation: Joel Gilgen, Redaktion: Martin Wittwer