Wer andern eine Grube gräbt...

Am frühen Morgen liegt wohltuende Ruhe über der Stadt. Einzig das Vogelgezwitscher erinnert daran, dass ein neuer Tag erwacht. Falsch! Auch das Rattern eines Pressluft-Hammers kann einen aus den Träumen reissen.

Susann Enz zieht Vergleiche zwischen früher und heute. Vieles hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Über den technischen Fortschritt könnte man problemlos stundenlang referieren. Doch gewisse Dinge ändern sich nie. In der Sendung «Das Kaleidophon» wurde 1957 das Thema «Strassenarbeiten» aufgegriffen. Beim Zuhören realisiert man schnell einmal, dass sich diesbezüglich bis heute kaum etwas verändert hat.

Autor/in: Susann Enz