Zwischen reformierter Kirche und katholischer Kapelle

Rudolf Ziegerer wurde 1956 geboren und wuchs mitten in Maienfeld auf. Seine Mutter arbeitete als Hebamme und musste nachts oft weg. Sein Vater war Weinbauer und gleichzeitig Buchhalter in einem Baugeschäft.

Familienfoto mit Eltern und zwei Kindern.
Bildlegende: Rudolf Ziegerer mit seinen Eltern und seiner kleinen Schwester. zvg

Schon von klein auf merkte Rudolf Ziegerer, dass er anders war: So interessierte er sich zum Beispiel sehr für den Bau einer katholischen Kapelle mitten im Dorf. Auch wäre er nach der Sonntagsschule gern mit den Erwachsenen in die Kirche. Die Geschichten aus dem Alten Testament übten für ihn einen grossen Reiz aus.

Seit 35 Jahren lebt Rudolf Ziegerer nun als Pater Ludwig im Kloster Mariastein. Im ersten Teil seiner «Lebensgeschichte» erzählt er von seiner Kindheit und seiner frühen Faszination für die Kirche.

Moderation: Leonard, Redaktion: Daniela Huwyler