«Folklorenachwuchs 2012» live

Seit vielen Jahren ist der Wettbewerb «Folklorenachwuchs» die wichtigste Plattform zur Förderung junger Volksmusik-Nachwuchstalente in der Schweiz. Zum ersten Mal überträgt DRS Musikwelle den Final in voller Länge live in einem «So tönts spezial».

Berichten live vom Folklorenachwuchs-Wettbewerb: Sämi Studer und Pia Kaeser.
Bildlegende: Berichten live vom Folklorenachwuchs-Wettbewerb: Sämi Studer und Pia Kaeser. SRF

Am Schweizer Folklorenachwuchs-Wettbewerb treten Nachwuchstalente auf, die Jodellieder singen, Alphorn blasen oder Volksmusik spielen. Schon etliche spätere Volksmusik-Stars wurden bei diesem Wettbewerb entdeckt: So nahmen in früheren Jahren auch Melanie Oesch, Nicolas Senn, Lisa Stoll, Florian und Seppli, Carina Walker oder die Geschwister Weber an dieser Nachwuchsveranstaltung teil.

Nationaler Final in ganzer Länge live

Erstmals wird dieser Folklorenachwuchs-Final in ganzer Länge auf DRS Musikwelle gesendet in einer fast vierstündigen Live-Sendung. Präsentiert wird «So tönts spezial» in der alten Turnhalle Plaffeien im Kanton Freiburg von zwei bekannten DRS Musikwelle-Stimmen: von Moderatorin Pia Kaeser, welche als Freiburgerin fast ein Heimspiel hat, und Moderator Sämi Studer.

Auch die Austragung in diesem Jahr verspricht wieder einiges an qualitativ hochstehender Volksmusik der Jungen und Jüngsten, welche höchstens 20jährig sein dürfen. Nach den Qualifikations-Konzerten Anfang Mai treffen sich am Freitag, 8. Juni 2012, die 21 besten Formationen aus der ganzen Schweiz zum nationalen Final.

Der nationale Final 2012 findet im Rahmen des Westschweizer Jodlerfests in Plaffeien statt.

Gespielte Musik