Mit den SRG-Radios in Gais AR

Die vier SRG-Radios RTS, RSI rete uno, RTR und SRF Musikwelle offerierten dem Publikum in Gais im Kanton Appenzell Ausserrhoden eine volksmusikalische Gemeinschaftsproduktion. Diese gesamtschweizerische Sendung entstand in Zusammenarbeit mit dem VSV, dem Verband Schweizer Volksmusik.

Zwei Akkordeonisten und eine Pianistin.
Bildlegende: Das Akkordeonduo Martin Suter jun. & sen. ist eine von sieben Formationen in der ersten IAF-Sendung 2018. SRF/Nicolas Senn

Die Musikformationen aus allen vier Landesteilen der Schweiz sorgten für ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm. Mit dabei waren: Kapella Arflina, Akkordeonduo Martin Suter jun. und sen., Original Appenzeller Streichmusik Neff, Ländler-Chutze, Ländlerquartett Les Spitzberg, Bandella Scampolo und Trio Robin Mark.

Musikalische Vielfalt

Diese Formationen unterscheiden sich nicht nur in ihrer Herkunft, sondern auch durch ihre Stilarten. Wo wurde in Gais nicht nur traditionelle, sondern auch innovative und neue Volksmusik geboten.

Cipriano Cardenas, Präsident Verband Schweizer Volksmusik, SRG-Generaldirektor Gilles Marchand sowie TV-Moderator Nicolas Senn wurden als Gesprächsgäste in der Sendung begrüsst. Für die SRF Musikwelle wurde sie von Beat Tschümperlin moderiert.

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin