Der 28 Millionen Song von Dr. Dre

Dr. Dre lieferte am 7. August nach 15 Jahren Musikabstinenz sein letztes Album: «Compton» hat bei den alten Rap-Heads, die Dr. Dre in den 90er Jahren lieben gelernt haben, genau so eingeschlagen wie bei den jungen Rap-Kids, die bei «Fuck The Police» noch nicht mitgerappt hatten.

Auch der dazugehörende Film «Straight Outta Compton» ist vergangenes Wochenende in den USA extrem gut gestartet. 57 Millionen hat er in nur zwei Tagen eingespielt - 28 Millionen soll der Song gekostet haben.

«It's All On Me» ist eine G-Funk Nummer der allerfeinste Sorte. Fehlt nur noch die Hydraulik die mein Auto dazu springen lässt.


Die Songs der Woche: Dr. Dre Feat. Justus And BJ The Chicago Kid «It's All On Me» | Editors «Life Is A Fear» | Glass Animals «Gold Lime» | La Base & Tru Comers «Equilibre» | Steven A. Clark «Can't Have»

Gespielte Musik