Francesca Belmonte kanns auch ohne Tricky

Über Jahre war Francesca Belmonte die musikalische Muse der TripHop-Legende Tricky. Auch auf seinem letzten Album «Adrian Thaws» steuerte sie ihre Stimme für mehrere Songs bei.

Nun steht die Sängerin auf eigenen Beinen und ist bereit für ihr erstes Solo-Album. Die Zusammenarbeit mit Tricky wird aber auch in Zukunft bestehen bleiben. Im Juni erscheint ihr Debut mit dem Titel «Anima» auf dem eigenen Plattenlabel von Tricky.

Auch solo fühlt sich Belmonte in düsteren, mit Breakbeats bespickten Klanglandschaften am wohlsten. Diese harmonieren dann auch perfekt mit ihrer markanten Soulstimme. Kurz um: Wir sind jetzt schon grosse Fans!

Die Songs der Woche: Francesca Belmonte «Daisy» | Groombridge «Cold Blood» | Hudson Mohawke Feat. Antony «Indian Steps» | Made In Heights «Slow Burn» | Sundara Karma «Loveblood»

Gespielte Musik