Angelic Milk: Russendisco

Sie war fünfzehn, langweilte sich in ihren Schulferien und nahm zu Hause im Schlafzimmer ein paar Songs auf. Sarah Persephona aus St. Petersburg, Russland nannte ihr Projekt Angelic Milk. Inzwischen sind sie ein Trio und veröffentlichen am Freitag das Debut «Divine Biker Love», ein Mix aus Grunge, Goth und Dreampop. Motto: «Too lo fi to live, too gothpop to die».

Angelic Milk
Bildlegende: Angelic Milk

Gespielte Musik

Autor/in: Matthias Erb, Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Matthias Erb