Die besten Coverversionen 2014

Was macht eine gute Coverversion aus? Die wenigsten verstehen darunter eine möglichst originalgetreue Nachahmung des Originals. Eine gute Coverversion sollte einen Song aus einem völlig anderen Blickwinkel zeigen. Sounds! wirft einen Blick auf die Besten des vergangenen Jahres. 

Emika
Bildlegende: Emika Pd

Darunter finden sich Emika mit dr Bowie-Nummer «Let`s dance», Nite Jewel mit «Hounds of love» von Kate Bush, Robert Palmers «Johnny And Mary» in der Version von Todd Terje feat. Bryan Ferry oder der Shakira-Hit «Hips dont`lie» in einer beinahe unkenntlichen Interpretation von Arca.

Gespielte Musik

Moderation: Tina Nägeli, Redaktion: Urs Musfeld