Sounds! Album der Woche: Fews «Into Red»

«Unsere neue Platte klingt wie ein Lastwagen, der mit 300 Stundenkilometern über ein Eisfeld schlittert» meint das schwedisch amerikanische Quartett zum neuen Album.

Fews: Meist gibts hier nichts zu lachen
Bildlegende: Fews: Meist gibts hier nichts zu lachen

«Into Red» ist tatsächlich härter als das Debut «Means» von 2016. Die motorischen Beats und die dunklen, hypnotischen Riffs klingen so, als hätte die Band die Songs live eingespielt, ohne jegliche Studiotricks. Die pure Kraft von modernem Postpunk.

Gespielte Musik

Autor/in: Matthias Erb, Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Matthias Erb