Sounds! Album der Woche: Tame Impala «The Slow Rush»

5 Jahre nach «Currents» ist Kevin Parker zurück: Verspielt, dicht, tanzbarer und poppiger denn je. «Musik muss nach Spass tönen. Ernste Arbeit, ja, aber das darf man nicht hören», verrät uns Kevin Parker, und: «Von Kanye lernte ich, dreister zu sein. Mich nicht so wichtig zu nehmen!»

«Songs müssen Dir zufliegen.» Kevin Parker singt Songideen oder auch mal einen Beat direkt in sein Telefon.
Bildlegende: «Songs müssen Dir zufliegen.» Kevin Parker singt Songideen oder auch mal einen Beat direkt in sein Telefon. Matt Sav / Chuff Media

Der Australier aus Perth ist – ausgenommen bei Live-Shows – Tame Impala in Personalunion: Songwriter, Multiinstrumentalist und Produzent.

Die drei Alben «Innerspeaker» (2010), «Lonerism» (2012) und «Currents» (2015) machten ihn vom Psych-Rock-Wunderkind zum Popstar wider Willen. Rihanna oder die Arctic Monkeys covern seine Songs und Mark Ronson oder Kanye West baten ihn ins Studio. Und es waren diese Superstars, die Parker nach längerer Schreibblockade dazu inspirierten, die Furcht abzulegen und drauflos zu schreiben. Das Reslutat heisst «The Slow Rush».

Gewinnt das aktuelle Sounds! Album der Woche: Tame Impala «The Slow Rush» bei uns jeden Tag auf Vinyl!

Gespielte Musik

Autor/in: Andi Rohrer, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Andi Rohrer / Hanspeter «Düsi» Künzler