Sounds!-Platte der Woche: «Modern Vampires Of The City»

Mit ihrer selbstbetitelten Debut-CD lösten sie 2008 den Afrobeat-Hype im Pop aus. 

Mit «Modern Vampires Of The City» beschliessen Vampire Weekend ihre erste Album Trilogie.
Bildlegende: Mit «Modern Vampires Of The City» beschliessen Vampire Weekend ihre erste Album Trilogie.

«Contra» setzte die innovative Mélange fort. Mit «Modern Vampires Of The City» beschliessen Vampire Weekend ihre erste Album Trilogie.

Auch wenn nach den Worten ihres Sängers und Gitarristen Ezra Koenig afrikanische Musik immer Teil ihres Sounduniversums sein wird, zitieren sich Vampire Weekend diesmal durch die Geschichte des US-Pop, statt im weltmusikalischen Fundus zu rühren.

Kirchenorgeln, tiefe Bässe und lateinische Chöre sorgen für neue Elemente. Elektronisch aufgemöbelter Rock`n`Roll, Rockabilly, 60`s-Psychedelic und Hip Hop sind musikalische Referenzpunkte. Ihre Heimatstadt New York bietet den inhaltlichen Rahmen.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld