Sounds!-Platte der Woche: «Overgrown» von James Blake

Sein Debut-Album brachte ihm den Ruf eines Pop-Wunderkindes ein und begeisterte nicht nur Eingeweihte. Mit dem neuen Album «Overgrown» übertrifft James Blake die hohen Erwartungen.

James Blake
Bildlegende: James Blake PD

Reduktion statt Opulenz, Ruhe statt Hektik. Der 24-jährige Londoner bleibt seinem Motto treu. «Overgrown» bezieht seine Intensität wieder aus dem Spiel Dubstep, Soul und Stille.

Blakes Stimme, diesmal unberührt von Autotune und Modulation, schmiegt sich sanft an die ausgefeilten Arrangements. Die Computerelegien durchschweben den Raum. So klingt digitale Sehnsuchtsmusik.

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Urs Musfeld