Wenn ein Krankenpfleger Strassenmusik macht...

...dann gibt's melancholische Pophymnen aus Berlin. Von Maximilian Hecker. Ein Album, das uns auch nach elf Jahren noch beeindruckt.

Maximilian Hecker hat den Pflegerkittel an den Nagel gehängt und sich der Musik verschrieben.
Bildlegende: Maximilian Hecker hat den Pflegerkittel an den Nagel gehängt und sich der Musik verschrieben.

Maximilian Hecker, ein Krankenpfleger aus Berlin, wurde 1999 als Strassenmusiker in den Hackschen Höfen entdeckt. Kurze Zeit später produzierte er ätherische Popsongs für sein Debutalbum «Infinite Love Songs», das von der New York Times im 2001 unter die zehn besten Alben des Jahres gewählt wurde.

Im Juli und August widmen wir uns in der Sounds!-Sommerserie denjenigen Alben aus den Nullerjahren, die uns besonders aufgefallen sind und uns begleitet haben.

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Matthias Erb