Willis Earl Beal: der Soul-Experimentalist aus Chicago

Manchmal tönt er trashig wie ein schwarzer Tom Waits, manchmal sanft wie Curtis Mayfield.

Willis Earl Beal.
Bildlegende: Willis Earl Beal. PD

Willis Earl Beal`s erste grosse Leidenschaft galt dem Basketball. In der Spielweise des Superstars Michael Jordan erkannte er Musikalität und Poesie.  Nach seinem letztjährigen Lo-Fi-Debut-Album «Acousmatic Sorcery» veröffentlicht der 28-jährige Singer/Songwriter aus Chicago seine zweite CD «Nobody Knows». Das musikalische Spektrum reicht von orchestriertem Blues über sphärischen R&B, Soul bis zur Kakophonie, jenseits jeglicher Retro-Heimeligkeit.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld