«Dicke Luft in Bethlehem» von und mit Philipp Galizia

Dieser Freiämter ist ein begnadeter Geschichtenerzähler. Seine Geschichten sind meist nicht lustig – aber Philipp Galizia schafft es, auch den traurigsten Gestalten ihre komischsten Seiten abzuringen.

Philipp Galizia
Bildlegende: Philipp Galizia zvg

«Ich bin süchtig nach dem Moment, wenn sich das Lachen und das Weinen auf der Bühne zuzwinkern», sagt Galizia, wenn er über seine Leidenschaft spricht. Zu seiner Kunst gehören der Kontrabass, staubtrockener Humor und sein spitzbübischer Charme. Ein vorweihnächtliches «Spasspartout», ohne schnelle und schrille Pointen, dafür mit umso mehr traurig-schrägen Zwischentönen.

Mit Ausschnitten aus Philipp Galizias Solo-Programmen «am Seil abelo», «Jakob Engel», «Läufig – ein Hundejahr», «Roti Rösli» und «Gratis zum Mitnehmen».

Eine Wiederholung des «Spasspartout» vom 10. Dezember 2014.

Redaktion: Barbara Anderhub