Salzburger Stier 2019: Lisa Eckhart - Die Preisträgerin aus Österreich

Die Lust an der scharfen Formulierung scheint der Österreicherin in die Wiege gelegt. Ironisch gibt die 26-jährige Künstlerin ihrer steirischen Herkunft die Schuld daran, dass sie Deutsch anfangs als Fremdsprache begriffen hat.

Lisa Eckhart erält den Salzburger Stier 2019 vom Moderator Robert Asam
Bildlegende: Lisa Eckhart erält den Salzburger Stier 2019 vom Moderator Robert Asam RAI Südtirol / Andreas Marini

Ihr Wunsch, den Inhalt der vorgetragenen Texte auch selbst zu verantworten, führte Lisa Eckhart zuerst in die Slam-Poetry-Szene. Mit Preisen belohnt wechselte sie das Fach und stellte 2015 ihr erstes Kabarettprogramm vor: «Als ob sie Besseres zu tun hätten». Für die Kleinkunstbühne erschuf Lisa Eckhart eine extravagante Kunstfigur, eine Diva, deren atemberaubend provokantes Auftreten sich im Wortwitz ebenso widerspiegelt, wie im Outfit.

«Dialog finde ich überbewertet. Hauptsache, ich spreche», sagt Lisa Eckhart. Ihre satirischen Analysen sind präzise formuliert und können einmal poetisch, dann wieder deftig ausfallen. Ohne die politische Unkorrektheit zu scheuen, arbeitet sie an dem Gesamtkunstwerk «Lisa Eckhart». Und dabei bereichert sie den schwarzen Humor um eine neue schillernde Facette.

Ein Live-Mitschnitt aus dem Kurhaus Meran vom 10. Mai 2019

Redaktion: Barbara Anderhub