Spasspartout: Salzburger Stier 2008 (3/4)

Der Gala-Abend: Hagen Rether präsentiert «Liebe» (1. Teil)

So schlicht der Titel, so unverschämt der Künstler. Hagen Rether analysiert als lächelnder Barpianist das Weltgetriebe. Er ist gnadenlos, zynisch und politisch vollkommen unkorrekt. Zum ersten Teil seines aktuellen Programms schreibt das Feuilleton: «Es mag ja sein, dass in der einen oder anderen Zuhörerbrust das katholische Herz ins Flimmern geriet, als Hagen Rether den Papst in sein kabarettistisches Fadenkreuz stellte. Jedoch, Hand auf dasselbe Herz, spricht Rether nicht aus, was der Normalgläubige kaum zu denken wagt?» (Augsburger Allgemeine)

Ein Livemitschnitt aus dem Düsseldorfer Schauspielhaus vom 16. Mai 2008.

Redaktion: Anina Barandun