Fussball, Ski alpin, Ski nordisch und Eishockey

Heute in «sportaktuell»: Die beiden Super-League-Partien FCL - FCB und GC - YB, die WM-Auslosung der Frauen, die Speed-Rennen in Übersee, der Weltcup in Lillehammer der Skispringer sowie Langläufer und die 29. Runde in der Eishockey-NLA. Moderation: Rainer M. Salzgeber.

Beiträge

  • Fussball: Super League, FCL - FCB

    Der FC Luzern geht ohne Heimerfolg in die Winterpause. Die Zentralschweizer hielten gegen Leader Basel lange mit, mussten sich nach einer Doublette von Matias Delgado aber geschlagen geben. Basel siegte 3:0.

    Mehr zum Thema

  • Fussball: Der Abgang von Alex Frei als FCL-Sportchef

    Der FC Luzern und Sportchef Alex Frei haben sich in gegenseitigem Einvernehmen getrennt. Dies gaben die beiden Parteien im Anschluss an die letzte Vorrunden-Partie an einer ausserordentlich einberufenen Medienkonferenz bekannt.

    Mehr zum Thema

  • Fussball: Sascha Ruefer über den Abgang von Alex Frei

    Eine Einschätzung des SRF-Kommentators.

  • Fussball: Super League, GC - YB

    Die Young Boys haben die Vorrunde der Super League mit dem 5. Sieg in Folge abgeschlossen. Die Berner kamen auswärts bei GC dank Ex-Hopper Milan Vilotic zu einem 1:0-Sieg.

    Mehr zum Thema

  • Fussball: Auslosung der Frauen-WM 2015 in Kanada

    Die Schweizer Frauen-Nati bekommt es an der WM 2015 in Kanada in der Gruppenphase mit dem amtierenden Weltmeister Japan zu tun. Die weiteren Gegner sind Kamerun und Ecuador.

    Mehr zum Thema

  • Ski alpin: Super-G der Männer in Beaver Creak

    Hannes Reichelt hat den Super-G in Beaver Creek gewonnen. Der Österreicher setzte sich klar vor dem Norweger Kjetil Jansrud und dem Franzosen Alexis Pinturault durch. Bester Schweizer war Didier Défago auf Rang 7, Carlo Janka wurde 9.

    Mehr zum Thema

  • Ski alpin: Abfahrt der Frauen in Lake Louise

    Lindsey Vonn hat sich auf eindrückliche Art und Weise zurückgemeldet und die Abfahrt in Lake Louise vor ihren amerikanischen Teamkolleginnen Stacey Cook und Julia Mancuso gewonnen. Die Schweizerinnen hatten mit der Entscheidung nichts zu tun.

    Mehr zum Thema

  • Langlauf: Weltcup in Lillehamer

    Dario Cologna hat beim Weltcup in Lillehammer als Neunter sein klar bestes Saisonresultat erzielt. Unmittelbar hinter dem Dreifach-Olympiasieger sorgte Toni Livers für ein herausragendes Resultat. Gewonnen wurde das Rennen vom Lokalmatador Martin Johnsrud Sundby.

    Mehr zum Thema

  • Wintersport: Skispringen, Biathlon

    Herber Dämpfer für den Schweizer Weltcup-Leader: Simon Ammann hatte bei Abwind auf der Olympia-Schanze von Lillehammer keine Chance und schied nach dem 1. Durchgang aus. Den Sieg holte sich Gregor Schlierenzauer. Nur wenig besser lief es den Schweizer Biathleten in Östersund.

    Mehr zum Thema

  • Eishockey: NLA, Zug - Bern

    Der SC Bern demonstrierte in Zug seine Auswärts- und Powerplay-Stärke. Christoph Bertschy (9.) und Martin Plüss (32.) trafen beim 2:1-Erfolg in Überzahl und bescherten dem SCB den vierten Sieg auf fremdem Eis in Folge.

    Mehr zum Thema

  • Eishockey: NLA, ZSC Lions - Kloten Flyers

    Der ZSC hat das 190. Zürcher Derby mit 2:0 für sich entschieden. Es ist bereits der neunte Derby-Erfolg für die Lions in Serie.

    Mehr zum Thema

  • Eishockey: NLA, Ambri - Lugano

    Ambri-Piotta hat das 201. Tessiner Derby für sich entschieden. Die Leventiner gewannen zuhause gegen Lugano mit 3:1 und fügten dem Erzrivalen die 3. Niederlage in Folge zu.

    Mehr zum Thema

  • Eishockey: NLA, Biel - Freiburg

    Fribourg-Gottéron hat das Duell am Strich gegen Biel mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Dank dem Treffer von Sebastian Schilt 27 Sekunden vor Schluss der Overtime überholten die Gäste aus Freiburg das Heimteam in der Tabelle und rückten auf Playoff-Platz 8 vor.

    Mehr zum Thema

  • Eishockey: NLA, Davos - Lakers

    Leader Davos bekundete mit Schlusslicht Rapperswil-Jona vor eigenem Anhang einige Mühe. Die Gäste führten nach einem Treffer von Leandro Profico (13.) zur ersten Drittelspause mit 1:0. Im Mittelabschnitt drehten Dario Simion und Gregory Sciaroni die Partie zum 2:1-Sief für die Bündner.

    Mehr zum Thema

  • «sportnews»

    «sportnews»

    Aus rechtlichen Gründen dürfen wir Ihnen keine Bilder zeigen.