Bundespräsident Ueli Maurer im Gespräch

Ueli Maurer empfängt Steffi Buchli zum persönlichen Gespräch. Wie sieht der Bundespräsident den Sport? Wie erlebt er ihn selber und was möchte er als Sportminister noch alles erreichen? Und: Nadia Comaneci schaut in der «sportlounge» auf ihr bewegtes Leben zurück. Moderation: Steffi Buchli.

Beiträge

  • Guri Hetland – die Chef-Trainerin von Dario Cologna. Das Porträt.

    Die Norwegerin trainiert seit zweieinhalb Jahren das Schweizer Langlaufteam und ist die einzige Teamchefin im Langlauf-Weltcup. Mit ihrer Arbeit hat sie massgeblichen Anteil an den Erfolgen von Dario Cologna und Co. Was ist Guri Hetland für ein Mensch und was macht ihre Arbeit aus? Eine Annäherung an eine Persönlichkeit, die nicht so gerne über sich selber spricht.

  • Bundespräsident Ueli Maurer im Gespräch in der «sportlounge»

    Ueli Maurer ist ein grosser Sportfan. Als Sportminister setzte er sich stark dafür ein, dass die Olympischen Spiele 2022 in der Schweiz ausgetragen werden. Zumindest eine Kandidatur möchte er erwirken. Am Sonntag, 3. März 2013, stimmen die Bündner über die Vorlage ab. An diesem Tag bestreitet Ueli Maurer den berühmten Wasa-Lauf in Mittelschweden. Einen Tag später, am Montag, empfängt er Steffi Buchli zum persönlichen Gespräch im Salon du Président im Bundeshaus in Bern.

  • «Tscheggsch de Pögg»: Wie misst man die Weite beim Skispringen?

    Früher geschah die Weitenmessung im Skispringen noch von Hand. Am Pistenrand standen wackere Männer und liessen da, wo der Athlet landete, eine Stange in den Schnee fallen. Heute funktioniert die Weitenmessung digital mit Kameras und Computer. Wie genau Simon Ammann und Co. zu ihren Weiten kommen, zeigt die Rubrik.

  • Nadia Comaneci – das bewegte Leben der Jahrhundertturnerin

    Nadia Comaneci gilt als die Turnerin des Jahrhunderts. An den olympischen Sommerspielen in Montreal 1976 heimste sie als erst 14-Jährige gleich fünf Medaillen ein. Der Turnfloh, wie die Rumänin damals genannt wurde, erkämpfte sich als erste Athletin überhaupt die Bestnote von 10,00 Punkten. Zu Hause in Rumänien litt Comaneci unter Ceausescus Regime. Kurz vor dem Ende der Diktatur flüchtete sie 1989 in die USA – wo sie noch heute mit Mann und Sohn lebt. Die «sportlounge» blickt mit Nadia Comaneci auf ihre Karriere und ihr bewegtes Leben abseits des Sports zurück.

  • «Retro» mit Beni: Gold für Vreni Schneider bei Olympia '88

    Vor genau 25 Jahren erfreute sich die Schweiz an einem olympischen Goldsegen: Im Viererbob stand Ekkehard Fasser zuoberst auf dem Podest, Vreni Schneider triumphierte im Slalom und Hippolyt Kempf begeisterte die Schweiz mit seinem Sieg in der Nordischen Kombination. Beni Thurnheer präsentiert die glorreichen Bilder.