Der ewige Traum von der Formel 1 – mit Fabio Leimer in Monaco

Der ewige Traum von der Formel 1 – wie sich Fabio Leimer in Monaco in Szene zu setzen versucht. Matthias Sempach im Gespräch. Die ewigen Schulden der Fussballclubs – wie die Uefa versucht, das Problem in den Griff zu bekommen. Die teuersten Balkonplätze – der GP von Monaco vor 15 Jahren.

Beiträge

  • Der ewige Traum von der Formel 1 – Fabio Leimer in Monaco.

    Der Aargauer Fabio Leimer fährt seit vier Jahren in der wichtigsten Nachwuchs-Rennserie im Autorennsport – der GP2. Sein grosses Ziel: die Formel 1. Da die GP2-Rennen jeweils im Vorprogramm der Königsklasse stattfinden, will sich Leimer beim Grand Prix von Monaco auf der äusserst anspruchsvollen Stecke profilieren. Wenn er hier brilliert, wahrt er seine Chancen auf den Gesamtsieg in der GP2-Serie. Doch gute Resultate sind nicht die einzigen Voraussetzungen für eine Karriere hinter dem Formel-1-Steuerrad.

  • Die Nummer 1 im Sägemehl – Matthias Sempach

    Er will König werden und gehört beim Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf zu den Favoriten. Matthias Sempach geht für sein Ziel ganz eigene Wege und trainiert zum Beispiel mit der Kugelstossweltmeisterin Valery Adams. In der „sportlounge“ erzählt er unter anderem, was es für ihn bedeutet, auf dem Plakat des „Eidgenössischen“ zu sein und von seinem Heim jeden Tag aufs Festgelände blicken zu können.

  • «Tscheggsch de Pögg»

    Warum die grösseren Räder für die Mountainbiker von Vorteil sind.

  • Die ewigen Schulden der Fussball-Kubs

    Wie die Uefa versucht, das Problem in den Griff zu bekommen. Viele europäische Fussball-Klubs sind hoch verschuldet. Der europäische Fussballverband Uefa hat deswegen ein neues Regelwerk eingeführt. Das sogenannte Financial Fairplay soll alle Vereine zu einem ausgeglichenen Haushalt zwingen – ab kommender Saison auch mit Sanktionen. Doch bereits suchen manche Clubs Schlupflöcher. Wie reagiert die Uefa? Und was kann sie gegen katarische Investoren ausrichten, die mit aller Macht in den europäischen Fussball drängen? Diesen Fragen geht die «sportlounge» nach.

  • Die teuersten Balkonplätze – der GP von Monaco im «Retro».

    Warum ein Zuschauer vor genau 15 Jahren 5000 Franken für einen Balkonplatz zahlt und dann das Rennen doch nicht schaut, oder wie lange Alex Zülle am Giro 1998 die Maglia rosa trägt, bevor er in der letzten Bergetappe einbricht – Reminiszenzen aus der letzten Maiwoche vor 15 Jahren.