Fussball-EM Ukraine – ein trauriges Nachspiel

Tragischer Hockeyunfall – wie das Unfallrisiko vermindert werden soll. Slalomweltmeisterin Mikaela Shiffrin im Gespräch. Fussball-EM Polen/Ukraine – das traurige Nachspiel ein halbes Jahr nach der Euro. Die Rubrik «Tscheggsch de Pögg» und «Retro» mit Beni. Lukas Studer moderiert die Sendung.

Beiträge

  • Hockeyunfall – wie das Unfallrisiko vermindert werden soll

    Ronny Keller wird nach dem tragischen Unfall im Spiel Olten – Langenthal gelähmt bleiben. Was tun, um das Risiko von Unfällen nach Checks zu mindern? Seit einem Jahr gibt es für den Schweizer Hockeynachwuchs gezieltes Checktraining. Die Sportlounge hat zugeschaut und mit Spielern, Trainern, Eltern und dem Verband gesprochen.

  • Slalomweltmeisterin Mikaela Shiffrin im Gespräch

    Die junge Amerikanerin ist der Shootingstar im Skizirkus. Mit 17 ist sie bereits Slalom-Weltmeisterin und dreifache Weltcupslalom-Siegerin. Warum ihr die Musik hilft, entspannt zu bleiben, wie sie zu ihrer ehemaligen Babysitterin Lindsey Vonn steht und wie zu ihrer Mutter, die immer mitreist und sie zum Lernen fürs Fernstudium anhält – darüber und über anderes Wichtiges in ihrem jungen Leben, redet sie in der «sportlounge».

  • «Tscheggsch de Pögg»: Was Abfahrer eigentlich darunter tragen

    «Heute nach einem Sturz auf den Skis mit zirka Tempo 60 – ziemlich schmerzhaft – haben wir in der Familie diskutiert, wie gut die Abfahrer eigentlich geschützt sind». Die Antwort auf diese Publikumsfrage in der Rubrik «Tscheggs de Pögg».

  • Fussball-EM: Trauriges Nachspiel

    Ein halbes Jahr nach der Fussball-EM 2012 treffen Reporter der ARD Ukrainer, mit denen sie bereits vor der EM gesprochen haben. Deren Fazit: Vitali Klitschko weiss nicht, was der Mega-Anlass seinen Landsleuten gebracht haben soll. Der Anwalt von Julia Timoschenko ist vom Westen enttäuscht, die Politikerin ist noch immer in Haft. Viele Stadien in der Ukraine werden kaum genutzt: ein Stadionmanager vertröstet auf die kommenden 20 Jahre. In der Nachspielzeit der EM ist anstelle der Euphorie die Ernüchterung getreten.

  • «Retro» mit Beni und seinen Erinnerungen an das Sportjahr 1968

    Bernard Thurnheer, mindestens altersmässig selbst ein Alt-68er, über skurrile Sportmomente in diesem Jahr und was sie mit der Rebellion der Jugend zu tun gehabt haben könnten.