Lauberhorn total: drei Menschen, drei Aufgaben, drei Perspektiven

Die «sportlounge» fragt nach, ob ein Kopfschutz im Fussball Gehirnerschütterungen verhindern kann, erlebt und zeigt das Lauberhornrennen hautnah. Zudem: Gespräch mit Pierre Paganini, seit 15 Jahren Fitnesstrainer von Roger Federer, über seine Methoden und Qualitäten. Moderation: Steffi Buchli.

Beiträge

  • Knieverletzung bei Dominique Gisin

    Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin hat sich bei ihrem Sturz im Super-G von Cortina d'Ampezzo eine Knieverletzung zugezogen. Das würde normalerweise eine mehrwöchige Pause nach sich ziehen. Ihr WM-Out ist aber noch nicht offiziell.

    Mehr zum Thema

  • Fussball: Besserer Schutz gegen Gehirnerschütterungen?

    St. Gallens Philippe Montandon muss die Karriere nach acht Gehirnerschütterungen abbrechen. Wäre er immer noch Profispieler, wenn er früher zum Kopfschutz gegriffen hätte? Müsste der Kopfschutz gar obligatorisch werden? Und was sagen Hirnspezialisten zur Gefahr Hirnerschütterungen?

  • Tennis: Federer - Lu

    Roger Federer (ATP 2) ist der Start in die Australian Open geglückt. Nach einer über weite Strecken soliden Leistung siegte der Baselbieter gegen Yen-Hsun Lu (ATP 47) schliesslich mit 6:4, 6:2 und 7:5.

    Mehr zum Thema

  • Tennis: Pierre Paganini macht Roger Federer und Stan Wawrinka fit

    Roger Federer vertraut ihm seit 15 Jahren, Stan Wawrinka seit 13: Pierre Paganini ist der Fitnesstrainer der beiden Schweizer Aushängeschilder. Wer die Weltklassespieler betreut, muss selber Weltklasse sein. In der «sportlounge» erzählt Pierre Paganini, mit welchen Methoden er mit seinen Stars arbeitet und was von ihm verlangt wird.

  • Schwimmen: Die Crawlwende in Superslow-Bildern

    Die Wende im Crawlschwimmen ist ein koordinativ komplexer Bewegungsablauf der entscheidend ist, wenn es darum geht, Rekorde zu schwimmen oder ein Rennen zu gewinnen. Der exakte Ablauf, das Timing und die Dynamik werden mit der Superslowkamera wunderschön aufgezeigt.

  • Ski: Lauberhorn total - 3 Menschen, 3 Aufgaben, 3 Perspektiven

    Das Lauberhornrennen in Wengen ist eines der Schweizer Sporthighlights. Damit das Rennen erfolgreich durchgeführt werden kann, braucht es den vollen Einsatz von Funktionären, Mitarbeitenden sowie guten Helferinnen und Helfern. Wie erleben diese emsigen Schaffer abseits des Rampenlichts den wichtigen Tag, mit welchen Problemen schlagen sie sich herum? Die Spezialreportage der «sportlounge» zeigt einen Vorfahrer, den Streckenchef des berüchtigten Hundschopfs und den OK-Präsidenten bei ihren ganz unterschiedlichen Aufgaben.