Niki Lauda: «Ich hab erschreckend ausgeschaut»

Die «sportlounge» trifft Niki Lauda zum Gespräch – die Formel-1-Legende zeigt Schalk und Ehrgeiz. Ein Besuch bei den gescheiterten Skicrosserinnen von Sotschi zeigt deren schwierige Zukunft. Und der ungewisse Weg eines Behindertensportlers nach Olympia. Moderation: Steffi Buchli.

Beiträge

  • Skicrosserinnen – die unangenehmen Folgen von Sotschi

    Sanna Lüdi, Fanny Smith, Katrin Müller: Sie waren Kandidatinnen für die Olympiamedaillen im Skicross. Doch alle strauchelten, nutzten das Fenster der Aufmerksamkeit von Publikum und Sponsoren nicht. Vier Jahre Arbeit für nichts – keine Medaille, keine lukrativen Werbeaufträge. Das hat Konsequenzen. Denn verdienen lässt sich kaum etwas mit Skicross. Jetzt beginnt für die Athletinnen der Kampf auch um ihre finanzielle Zukunft.

  • Paralympics – der harzige Weg eines Behindertensportlers

    Joachim Röthlisberger wollte bei den Paralympics in Sotschi als Skifahrer unbedingt dabei sein, träumte seit Jahren davon. Aber er hatte die Limite bis kurz vor Selektionsschluss nicht geschafft. Joachim Röthlisberger musste dringend gute Ergebnisse liefern, sonst bliebe Sotschi nichts als ein grosser Traum. Eine Reportage über seinen Kampf gegen die Zeit und den Druck, den er sich selber macht.

  • Niki Lauda – krisenerprobter Schwarz-Weiss-Denker

    Niki Lauda hat in seinem Leben schon einige Krisen meistern müssen: Sein Rennunfall, bei dem er fast verbrannte, und der Absturz eines seiner Flugzeuge mit vielen Toten sind nur zwei Beispiele. Aufgeben kam für den ehemaligen Formel-1-Fahrer aber nie in Frage. Wie ihn Niederlagen anspornen, warum er sich als Schwarz-Weiss-Denker sieht und wie zufrieden seine Frau mit seinen Vaterqualitäten ist, erzählt er im Gespräch mit Lukas Studer.

  • «Tscheggsch de Pögg»: Was bedeuten die Sterne auf den Trikots?

    Erfolgreiche Fussballmannschaften tragen auf ihren Trikots einen Stern oder gar mehrere Sterne. Viele denken, dies ein Symbol dafür, dass die betreffende Mannschaft in der Champions League gespielt hat. Falsch: Die Sterne werden je nach Land ganz unterschiedlich verteilt, es gibt gar Mannschaften, die bewusst auf die Sterne verzichten. Und dann gibt es ja auch noch die Nationalmannschaften mit Sternen auf der Brust. Woher all die Sterne kommen, erklärt die «sportlounge» in der Rubrik «Tscheggsch de Pögg».

  • Video «Tennis: Federer-Tursunow» abspielen

    Tennis: Federer - Tursunow

    Roger Federer hat beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells den Einzug in die Achtelfinals geschafft. Der Schweizer musste beim 7:6 und 7:6-Sieg über Dimitri Tursunow (ATP 30) aber zweimal den Umweg über das Tiebreak machen.

    Mehr zum Thema