Ted Ligety, Vladimir Petkovic und zwei Extrem-Kitesurfer

Vladimir Petkovic,Trainer von Lazio Rom, spricht über den Fussball in der Ewigen Stadt. Ted Ligety fährt schnell Ski - auf Material, das er einst so kritisierte. Und: Zwei Brüder wollen auf ihren Kite-Boards durch die Magellanstrasse segeln. Moderation: Steffi Buchli.

Beiträge

  • Ted Ligety – zuerst gegen die neuen Ski, nun schnell damit

    Als die FIS auf diese Saison hin die neuen Regeln für Weltcup-Skis vorstellte, kritisierten einige Fahrer dies lautstark. Unter ihnen war Ted Ligety, nun einer der grossen Medaillenabräumer der Ski-WM. Die «sportlounge» geht der Frage nach, was von der einstigen Kritik übrig geblieben ist.

  • Auf den Spuren von Magellan – Kitesurfen extrem

    Die Magellanstrasse: Nur von ihrem Kite gezogen wollen die Schweizer Brüder Andre und Geza Scholtz die berühmt-berüchtigte Wasserstrasse vom Pazifik in den Atlantik durchfahren. Ob die wilde See Südpatagoniens ihnen im Sommer eine Chance lässt und sie schaffen, was noch niemand geschafft hat? Eine Abenteuergeschichte ins Ungewisse.

  • Vladimir Petkovic über sein Trainerleben in Rom

    Als kleiner Trainer aus der Schweiz hat er Lazio Rom in der Vorrunde der Serie A in erstaunliche Höhen geführt. Die Römer liegen nur knapp hinter Leader Juve. Im und um den Club wuchs die Euphorie. Seit der Rückrunde läuft es weniger rund. Wie geht der frühere YB-Trainer mit diesem Wechselbad der Gefühle um, was sagt er zum Wettskandal und warum geht er so oft wie möglich zurück ins Tessin – das erzählt er Steffi Buchli im persönlichen Gespräch in Rom.

  • «Retro»: Grosse Siege der Hockey-Nati und von Pirmin Zurbriggen

    In der Sportwoche vor genau 25 Jahren fanden in Calgary die Olympischen Winterspiele 1988 statt. Die Schweizer Eishockey-Nati schlug dabei sensationell den haushohen Favoriten Finnland. Und Peter Müller und Pirmin Zurbriggen lieferten sich bei der Abfahrt ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Goldmedaille.