«sportpanorama» vom 09.09.2018

Am Sonntag im «sportpanorama»: Das European Masters in Crans Montana, der Motorrad-GP von San Marino, die Mountainbike-WM auf der Lenzerheide, ein Expertengespräch mit Beni Huggel und der Männer-Final an den US Open. Studiogast: Nino Schurter. Moderation: Rainer Maria Salzgeber.

Beiträge

  • Golf: Die European Masters in Crans-Montana

    Der Engländer Matthew Fitzpatrick besiegt an den European Masters den Dänen Bjerregaard im Stechen und ist damit der erste erfolgreiche Titelverteidiger seit 1978.

  • Mountainbike: Rückblick auf die WM 1988 im Wallis

    Vor 30 Jahren gehörte Mountainbike noch nicht zur UCI. Deshalb fanden 1988 gleich 3 Weltmeisterschaften statt. Die Titelkämpfe im Wallis waren etwas ganz Besonderes.

  • Motorrad: GP von San Marino

    Tom Lüthi bleibt beim Sieg von Andrea Dovizioso in der MotoGP ohne Punkte. In der Moto2 punktet Dominique Aegerter und auch Jesko Raffin ergattert bei seinem Comeback einen WM-Zähler.

  • Fussball: Rückblick auf Schweiz - Island

    Die Schweizer Nati hat am Samstag in St. Gallen zum Auftakt der Nations League einen 6:0-Kantersieg gegen Island gefeiert.

  • Fussball: Expertengespräch mit Beni Huggel

    Der SRF-Experte über den Auftritt der Schweizer Nati gegen Island.

  • Mountainbike: Pioniere an der WM auf der Lenzerheide

    Zahlreiche Grössen des Mountainbike-Sports liessen es sich nicht entgehen, die WM auf der Lenzerheide vor Ort zu verfolgen.

  • Mountainbike: WM-Downhill

  • Mountainbike: Jolanda Neff nach dem 4. Platz an der WM

    Die Ostschweizerin blickt auf das Cross-Country-Rennen vom Samstag zurück.

  • Mountainbike: Nino Schurters Gold-Tag

    Der Topfavorit hielt am Samstag dem Druck stand und holte auf der Lenzerheide zum 7. Mal WM-Gold.

  • Studiogast: Nino Schurter

  • Turnen: TV Mels an den Vereinsmeisterschaften

    Die St. Galler turnen seit Jahren an der nationalen Spitze. In Burgdorf wollen sie die Konkurrenz erneut überflügeln.

  • Tennis: Der «Fliegende Holländer» Tom Okker

    Tom Okker verlor vor 50 Jahren im US-Open-Final gegen Arthur Ashe. Wegen seiner schnellen Beine hat man ihn damals auch den «Fliegenden Holländer» genannt.