«Der blaue Karfunkel oder Die Weihnachtsgans» nach Arthur Conan Doyle

Weihnachten in der Baker Street 221b. Mrs Hudsons «Plum Pudding» scheint man ebenso riechen zu können wie Sherlock Holmes unvermeidliche Pfeife. Brütend sitzt der grosse Detektiv über einen ramponierten Hut gebeugt - der Ausgangspunkt für eine Spuren-Suche durchs weihnachtliche London wird.

Wie kommt man von einem abgenutzten Hut zu einem unermesslich wertvollen Edelstein? Man begibt sich mit Englands Meisterdetektiv und seinem treuen Begleiter Dr. Watson in die Gefilden der hochgelobten «Deduktion» und erfährt dank des Hutes nicht nur, dass der Träger ein kürzlich verarmter Mann ist, den seine Frau nicht mehr liebt, sondern auch, wie ein erst kürzlich der Fürstin von Mocar gestohlener Edelstein in den Kropf einer gemästeten Weihnachtsgans kommt.

Wenige Sherlock Holmes-Geschichten sind so versöhnlich wie die 1892 von Arthur Conan Doyle geschriebene «The Adventure of the Blue Carbuncle». Nicht nur erlebt man den Meisterdetektiv - der weihnachtlichen Stimmung entsprechend – ausgesprochen ausgeglichen und menschenfreundlich. Am Schluss siegt sogar Barmherzigkeit über Rechtsprechung - und eine Seele wird gerettet.

Mit: Heiner Schmidt (Sherlock Holmes) und Curt Eilers (Dr. Watson) sowie Heinz-Günter Kilian, Kurt Fischer-Fehling, Elmar Schulte, Günter-Erich Martsch, Ingold Wildenauer und Judith Melles

Aus dem Englischen von Hanns A. Hammelmann und Ruth von Marcard - Hörspielfassung: Michael Hardwick - Regie: Joseph Scheidegger - Produktion: SRF 1966 - Dauer: 34'

Redaktion: Susanne Janson