«Der Spaziergang» von Robert Walser 4/4

«Ohne Spazieren wäre ich tot. Und mein Beruf, den ich leidenschaftlich liebe, wäre vernichtet.» Denn nur auf seinen Spaziergängen konnte Robert Walser das beobachten, von dem er später schriftlich Bericht ablegen wollte.

Und langsam neigt sich der Tag seinem Ende zu. Aber wie viel hat der spazierende Schriftsteller in Robert Walsers Erzählung «Der Spaziergang» bis dahin schon erlebt: er war in einem Buchladen, auf der Post, auf der Bank, auf dem Steueramt, hat zu Mittag gegessen, mit einem Schneider die Klingen gekreuzt, hat mit einer gewesenen Schauspielerin und einer werdenden Sängerin gesprochen, Geschäfte betrachtet, Kinder beobachtet, ist unter Tannen und vorbei an Fabriken geschritten - und in allem hat er die Schönheit und Kostbarkeit des Lebens entdeckt und gefeiert. Dass all dies kein Müssiggang sondern Lebensnotwendigkeit für Walser war, betont er in seiner Erzählung immer wieder.

Sprecher: Stefan Kurt - Tontechnik: Mirjam Emmenegger - Regie: Susanne Janson - Produktion: SRF 2017 Dauer: 35'

Das Hörbuch ist im Sommer beim Diogenes Verlag auf CD erschienen.

Redaktion: Susanne Janson