Musik für eine dunkle Zeit

Die «Leçons de Ténèbres» sind Gesänge für die «dunkle Zeit» (Morgen- oder Abenddämmerung) in der Karwoche. Marc-Antoine Charpentier hat die Klagen des Propheten Jeremias über die Zerstörung des Tempels mehrmals vertont.

Die «Litanies de la Vierge» stellen eine Meisterleistung an musikalischer Phantasie dar, besteht der Text doch nur aus einer fast endlosen Reihe von Anrufungen der Jungfrau Maria – was man angesichts von Charpentiers kunstvoll-organischer, vielfältiger Vertonung jedoch fast vergessen könnte. Im grössten Gegensatz zur Komplexität der Litanies steht dann das Stabat mater, das Charpentiers andere Seite zeigt, die des meisterhaft und berückend Einfachen und Schlichten.

Marc-Antoine Charpentier:
Motet et Messe pour les trépassés
Leçon de ténèbres
Miserere
Litanies

Ensemble Correspondances
Sébastien Daucé, Leitung

Konzert vom 11. März 2016, Kirche St. Peter, Zürich
(Festival Alte Musik Zürich)

Redaktion: Martina Papiro