Date, Dinner, Sex

Für das perfekte Tête-à-Tête kochen wir mit Champagner. Euer Date wird nach diesem Dinner Sex wollen. Und euch heiraten. Oder wenigstens das Rezept.

Ultrazartes Kalb mit einem Hauch Vanille. Wer dies isst, will den Koch heiraten. Jetzt müsst ihr nur noch dafür sorgen, dass ihr die Kochmütze trägt.
Bildlegende: Ultrazartes Kalb mit einem Hauch Vanille. Wer dies isst, will den Koch heiraten. Jetzt müsst ihr nur noch dafür sorgen, dass ihr die Kochmütze trägt.

OK, die Vorgabe ist klar. Wie beindrucke ich mit einem Dinner zu Hause mein Date dermassen, dass sie oder er mich danach subito heiraten will? Überlegen wir uns erst, was andere so empfehlen. Autorin Anna Gavalda könnte uns einen Hinweis geben. Wir erinnern uns an ihr anschmiegsamen Büchlein Je voudrais que quelqu'un m'attende quelque part.

Darin sitzt ein Mann und eine Frau beim Rendez-vous. In einem Bistro in Paris. Sie lassen den Kellner Deftiges auftragen: Geschmortes,  Knoblauchbrot und viel Rotwein. Der Abend endet amourös. Das kann also auch mit Knoblauch funktionieren. Solange beide davon essen. Denn sonst gilt das Sprichwort: Stinkst nach Knoblauch aus dem Munde, ist das Küssen schnell zu Ende.

Vanille, Erdbeer, Champagner
Was lernen wir daraus: wer selbst nicht in Paris wohnt und/oder eine Romanfigur ist, lässt fürs Date zu Hause den Knoblauch weg. Stattdessen folgen wir der Empfehlung des charmanten SRF 3-Chefkochs Jann Hoffmann. Kalbsfiletmedaillons mit einem Hauch von Vanille. Dazu gibt`s Champagner-Risotto mit Erdbeeren.

Nur schon wenn man die Zutaten aufzählt Kalb, Vanille, Erdbeer, Risotto, Champagner ahnt man, dass damit wenig schiefgehen kann. Wird das Tête-à-Tête wider Erwarten kein Erfolg, müsst ihr etwas ändern. Austauschen. Euer Date natürlich. Nicht das Menü.

Autor/in: Robin Alder