Der Burger, der aus dem Garten kam

Ok, dies ist kein Vegiburger. Es hat Fleisch drin. Aber hey, nebst dem Fleisch eben auch so viel Grünzeug, dass man dem Teil getrost «Kräuterburger» sagen kann. Hoffmann und Gerber machen Oregano, Schnittlauch, Petersilie, Chnobli und Rüebli rein: Der perfekte, saftige, luftige Sommer-Garten-Burger!

Sommer-Garten-Burger
Bildlegende: Zum Anbeissen: Der Sommer-Garten-Burger. SRF

Streng genommen ist unser Burger ja ein Hacktätschli. Das ist fast dasselbe, aber eben nicht ganz: Ein Burger besteht nur aus Rindfleisch. Beim Hacktätschli aber sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt: Hoffmann & Gerber nehmen als Basis Hackfleisch von Rind und Schwein.

Eine noch leichtere Alternative wäre Gehacktes vom Poulet. Dann kommen all die Chrütli rein sowie Olivenöl, Salz, Pfeffer, ein Ei und Brotwürfeli. Alternativen zum Brot: Paniermehl, Cornflakes, grüner Reis, Popcorn. Wichtig ist, dass die Masse gut geknetet wird, und zwar von Hand! In der Maschine gehts zu schnell, die Masse erwärmt sich, das Eiweiss stockt. No good.

Kein Ketchup, dafür ein Kirschen-Chutney!

Die Tomaten machen heute blau. Fürs Rot sorgen die letzten Kirschen der Saison. Das Chutney ist eine meist süss-saure, püreeartige Sauce und kommt aus Indien. Im Chutney hats in der Regel «öppis Gmüesigs und öppis Fruchtigs», sagt Chefkoch Hoffmann.

Nun denn: Fürs Fruchtige sind die Kirschen eine super Wahl! Und für die Farbgebung sowieso. Die Kirschen werden so richtig schön eingekocht. Dazu kommt viel Zucker, eine grosse, fein gehackte Zwiebel, eine Zimtstange, Ingwer, ein wenig Pfeffer, Salz, Kardamompulver und Rotweinessig. Chili, Fenchelsamen, Sternanis und Lorbeer würden auch passen. Würzig, dieses Chutney zum Sommer-Garten-Burger!

Das Rezept gibt es am dem 17.7. hier.

Autor/in: Gaudenz Weber, Moderation: Philippe Gerber