Konfuzius empfiehlt: Schweinefleisch Süss & Sauel

SRF Chefkoch Jann Hoffmann hantiert mit Fleisch mit Ananas, mit Caramel, Ketchup und Sojasauce. Das Ergebnis, Schweinefleisch Sweet & Sauer, schmeckt köstlich.

Der Esstisch daheim wird zum China-Restaurant: Schweinefleisch süss-sauer.
Bildlegende: Der Esstisch daheim wird zum China-Restaurant: Schweinefleisch süss-sauer.

Es wird asiatisch gekocht in der Küche von Jann Hoffmann und seinem Küchen-Assistenten Philippe Gerber. Bevor sie schneiden, rüsten, rühren und braten, klopfen sie Sprüche. „Konfuzius sagt: Ohne Fleiss kein Pleiss, flachst Jann und weist Philippe an, schon einmal das Fleisch zu schneiden und zu marinieren.

Selbst wirbelt Jann Hoffmann mit dem Gemüsemesser, schneidet Rüebli in feine Streifen, Spargeln in Stücke und die Ananas in mundgerechte Stücke. Dann geht`s los. Jann Hoffmann lässt Zucker in der Pfanne karamellisieren (Sein Tipp: Zucker mit etwas Wasser verrühren, dann köcheln lassen. So müssen wir weniger im Caramel rühren und die Gefahr sinkt, dass der Caramel verbrennt.)

Abschmecken!
Anschliessen giesst er Ananassaft dazu. Ketchup, Sojasauce, Ingwer und Knoblauch geben der Sauce schliesslich den so typischen Geschmack von Süssem und Saurem. Idealerweise schmeckt man die Sauce mit Reis- oder Weissweinessig ab. Das macht die Sauce weniger klebrig.

Philippe tunkt derweil die marinierten Fleisch-Stückchen im Ausbackteig und beginnt sie in der Pfanne mit Öl zu frittieren. Übrigens: Wer kein Schweinefleisch mag, kann beispielsweise auch Crevetten nehmen. Die Spargeln lassen sich mit roten Peperoni ersetzen. Und wer es gerne sehr scharf mag, schmecke die Sauce mit Sambal Oelek ab.

Autor/in: Robin Alder