Man nehme: 3 kg Salz...

Die Herd-Artisten Hoffmann und Gerber legen wieder los: mit einem Fisch in Salzkruste. Tönt ausgefallen. Die Küche bleibt aber im Dorf. Es sind bekannte Geschmäcker, exquisit vermählt.

Fisch in der Salzkruste.
Bildlegende: Fisch in der Salzkruste.

Für SRF 3 Chefkoch Jann Hoffmann und seinen Küchenkomparsen Philippe Gerber darf ein Menü vieles sein - überraschend, elegant und harmonisch aber bitteschön nie langweilig. Ihre selbst gesetzte Vorgabe erfüllen die beiden diese Woche spielend.

Man stelle sich ein gemütliches Bistro vor, in dem sich Kerzenlicht leicht im dunklen Holz der blank polierten Bauernmöbel und in der mächtigen Schiefertafel spiegelt. Auf ebendieser Tafel ist mit weisser Kreideschrift das Menü des Tages annonciert: Dorade in Salzkruste.

Salzen und schaufeln
Wer könnte da wiederstehen? Ehe sich Gäste in besagtem imaginären Bistro oder Gäste zu Hause am köstlichen Fisch delektieren können, will er fachkundig zubereitet sein. Philippe Gerber wähnt sich wieder mitten im Winter im heimischen Garten: er salzt und schaufelt.

Konkret: Er schaufelt die Salzmasse auf den frischen Fisch und deckt ihn vollständig zu. Im Ofen wird die Salzschicht hart und wird so zum perfekten Gar-Gerät für den Fisch. Nach der Pflicht in der Küche kommt es für die Köche zur Kür am Esstisch.

Die Servier-Show
Das Öffnen der Salzkruste gerät zur fulminanten Servier-Show. Sie gelingt umso besser, wenn man Jann Hoffmanns Tipp beherzigt und in die Salzkruste schon vor dem Backen eine Rinne einformt, quasi eine vordefinierte Sollbruchstelle fürs Auspacken.

Appetit? Dann nichts wie los zum Fischhändler und vorher natürlich auf einen Abstecher zum Rezept. Wettbewerb, Rezept und Video-Rezept gibt es hier.